• 006.jpg
  • 011.jpg
  • 001.jpg
  • 012.jpg
  • 008.jpg
  • 007.jpg
  • 009.jpg
  • 005.jpg
  • 010.jpg
  • 004.jpg

Die Anerkennung der Gebärdensprache wird auf die lange Bank geschoben

RathausEnttäusche gehörlose und hörbehinderte Menschen: Der Grosse Rat wandelt die Motion zur Anerkennung der Gebärdensprache in ein Postulat um. Nur ein halboffenes Ohr hatte der Grosse Rat für die CVP-Motion zur Anerkennung der Gebärdensprache.

Die vielen «Aber» während der Debatte verärgerten die auf der Zuschauertribüne zahlreich anwesenden gehörlosen und hörbehinderten Menschen, die eine zügige Realisierung des Grundrechts gemäss UNO-Behindertenrechtskonvention erwartet haben.

Immerhin erhielt das Postulat 134 Ja-Stimmen, 11 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen. Die IGGH erwartet nach wie vor die Umsetzung der alten Anliegen gemäss UNO-BRK und werden sie nachdrücklich einfordern. 

⇨ PDF Medienmitteilung