• 004.jpg
  • 005.jpg
  • 009.jpg
  • 007.jpg
  • 001.jpg
  • 012.jpg
  • 006.jpg
  • 008.jpg
  • 011.jpg
  • 010.jpg

Besser hören - dank den Augen

«besserhoerenEs klingt überraschend, ist aber durch Studien belegt: Wer seine Augen zum Lippenlesen nutzt und das Gedächtnis trainiert, hört besser.» Zu diesem Thema erschien heute in der Berner Zeitung ein ganzseitiger Beitrag, in dem die Bielerin Nelly Steffen über ihre positiven Erfahrungen mit dem Lippenlesen berichtet. Warum das so ist, erklärt die Gerontologin Edith Egloff. Sie leitet die Ausbildung der Audioagoginnen von pro audito schweiz.

Der gleiche Beitrag erschien auch im Thuner Tagblatt, im Berner Oberländer und im Langenthaler Tagblatt von heute Montag, 25. September 2017.

Übrigens, unsere Verständigungstrainingskurse beginnen ab 3. Oktober 2017. Möchten Sie gratis schnuppern? Hier finden Sie den nächsten Kurs in Ihrer Region!

PDF Artikel «Besser Hören - dank den Augen»

Bild: Beat Mathys, Berner Zeitung.

Erwerbstätige ab 65 Jahren erhalten Hörgeräte nach IV-Tarif

haertefallEin Basler Treuhänder klagte erfolgreich vor dem Bundesgericht für eine bessere Hörgeräteversorgung im AHV-Alter, weil er nach wie vor erwerbstätig blieb.

Die Richter gaben dem Treuhänder recht, dass er seine neue Hörgeräte gemäss Tarif der Invalidenversicherung erhält und die IV-Härtefallregelung anwenden darf, statt die niedrigeren Tarife der AHV.

Es lohnt sich, noch vor der Pensionierung das Hörvermögen abzuklären und auf eine qualitativ gute Hörgeräteversorgung zu setzen und der IV einen Härtefall zu melden.

PDF zum Fall von Inclusion Handicap

Bestellen Sie kostenlos die Broschüre zur Härtefallregelung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Noch mehr untertitelte Fernsehsendungen

unterzeichnung

Erfreulicherweise hat sich das Schweizer Fernsehen verpflichtet, bis 2022 rund 80 Prozent der Fernsehsendungen zu untertiteln. Auch die Anzahl Fernsehstunden, die in Gebärdensprache übersetzt werden, soll mindestens verdoppelt werden.

 

Vorausgegangen waren ausgedehnte Verhandlungen zwischen den Behindertenorganisationen und dem SRG SSR. Die Verhandlungen fanden ihren krönenden Abschluss im Berner Kornhausforum am Montag, 4. September 2017. In einer feierlichen Zeremonie wurde das Abkommen von folgenden Organisationen in alphabetischer Reihenfolge unterzeichnet:

 

Forom écoute, pro audito schweiz, Schweizerischer Blinden- und Sehbehindertenverband SBV-FSA, Schweizerischer Gehörlosenbund SGB-FSS, Sonos Schweizerischer Dachverband für Gehörlosen- und Hörgeschädigten-Organisationen, Schweizerische Vereinigung der Eltern hörgeschädigter Kinder SVEHK-ASPEDA, Schweizerischer Zentralverein für das Blindenwesen SZB.

Bild: Christian Baeriswyl/SRG. 

 

Kontakt

IGGH

Interessengemeinschaft

Gehörlose und Hörbehinderte
Geschäftsstelle
Belpstrasse 24
3007  Bern

Kontakt
Spenden-Konto:

PC 30-288265-6

IBAN CH32 0839 7016 4863 9930 1

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Facebook

Wenn Sie unsere Aktualisierungen auf Facebook erhalten wollen, klicken Sie auf

 

 

Interne Anmeldung

 

Impressum