• 008.jpg
  • 007.jpg
  • 009.jpg
  • 004.jpg
  • 001.jpg
  • 006.jpg
  • 005.jpg
  • 012.jpg
  • 011.jpg
  • 010.jpg

Jubiläum «30 Jahre CI Zentrum Bern»

diktatorSAVE THE DATE!
Seit 30 Jahren führen wir als hochspezialisiertes Zentrum Cochlea-Implantationen am Inselspital Bern durch. Bislang wurden über 1000 Implantate eingesetzt. Dieses Jubiläum
möchten wir mit Ihnen feiern.

Gerne laden wir, die „HNO-Klinik Inselspital“ und „pro audito bern“, Sie zu unserem Tagessymposium «30 Jahre CI Zentrum Bern» ein. Als Referenten werden sowohl Implantat-Träger wie auch Spezialisten des CI Zentrums auftreten. Die Referate werden von einem Schriftdolmetscher übersetzt.

Bitte reservieren Sie sich folgendes

Datum: Samstag 25.04.2020.
Durchführungsort: Inselspital Bern, Auditorium Ettore Rossi.

Bitte anmelden (unverbindlich) https://doodle.com/poll/zrhqh35a5c3mmvac

PDF Flyer

Lageplan und Höranlage des Auditoriums Ettore Rossi

 

Der grosse Diktator im Stadttheater

diktatorCharlie Chaplin war ein Weltstar, seine Filme erreichten ein Millionenpublikum. Umso eindrücklicher, ja mutiger ist es, dass er in «Der grosse Diktator» – der 1940 (!) Premiere feierte – den Nationalsozialismus und die Machtergreifung Hitlers mit aller Kunst der Satire kritisierte. Die Geschichte um die groteske Verwechslung zwischen dem tomanischen Diktator Adenoid Hynkel und dem jüdischen Friseur ist von zeitloser Dringlichkeit und beklemmender Aktualität.

Bei allen Vorstellungen werden englische Übertitel gezeigt und eine Höranlage steht zur Verfügung. Folgende Vorstellungen werden in Gebärdensprache übersetzt:

Freitag, 20. Dezember 2019, 19.30 Uhr
Samstag, 18. Januar 2020, 19.30 Uhr

Das Stadttheater schreibt dazu: «Für Personen, die von diesem Angebot Gebrauch machen möchten, sind bestimmte Plätze im Parkett vorbehalten. Bitte wenden Sie sich für die Buchung an die Billettkasse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder am Schalter im Stadttheater). Die Plätze befinden sich in der 2. Kategorie, der Ticketpreis wird um 20% rabattiert (CHF 52.- anstatt 65.-; mit KulturLegi 50% Rabatt).»

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Höranlage

 

Absolut unwürdig: Regierungsrat will Gebärdensprache nicht amtlich anerkennen

grosserrat

«Unwürdig! Die Ankündigung ist schockierend: Der Berner Regierungsrat will der Gebärdensprache keine offizielle Anerkennung gewähren! (...)

Die Berner Regierung (insbesondere die Gesundheits- und Fürsorgedirektion) versteckt sich in ihrer Antwort hinter schwachen Argumenten, um ihre Entscheidung zu begründen. Insbesondere ist sie der Ansicht, dass das Behindertengesetz weitgehend ausreichend ist.

Aber dieses Argument verkennt den Charakter der Forderung: Es geht darum, Ernst genommen und verstanden zu werden – eben um ein offizielles Zeichen, dass die Sprache dieser Menschen offiziell anerkannt wird. Diese offizielle Anerkennung der Gebärdensprache, die bereits in vielen Ländern und mehreren Schweizer Kantonen erteilt wurde, hat nicht nur eine starke symbolische Dimension, sondern bringt endlich auch die nötige Verbindlichkeit. Die CVP wird sich im Grossen Rat weiterhin für die Anerkennung der Gebärdensprache einsetzen. Die Debatte findet voraussichtlich im März 2020 statt.»

Diese gekürzte Medienmitteilung der CVP zeigt den Ernst der Lage. Der Schweizerische Gehörlosenbund SGB-FSS und die Interessengemeinschaft der Gehörlosen und Hörbehinderten IGGH rufen die Grossräte auf, JA für die Motion abzustimmen. Die Gebärdensprache ist die Muttersprache der Gehörlosen und ein Grundrecht auch gemäss UNO-Behindertenrechtskonvention.

⇨ Medienmitteilung der CVP Kanton Bern

⇨ PDF Medienmitteilung CVP Motion

 Foto: Grosser Rat des Kantons Bern, fotografiert von Manuel Stettler, Kanton Bern.