• 008.jpg
  • 009.jpg
  • 005.jpg
  • 011.jpg
  • 001.jpg
  • 004.jpg
  • 007.jpg
  • 012.jpg
  • 006.jpg
  • 010.jpg

Personal darf Maske für hörbehinderte Menschen abnehmen

Tinnitus Eroeffnung 768x823 Endlich informiert das Bundesamt für Gesundheit BAG, dass das Personal die Gesichtsmaske abnehmen darf, um die Kommunikation für gehörlose und hörbehinderte Menschen zu ermöglichen.

Anlässlich der Medienkonferenz des BAG vom Mittwoch, 11. November 2020, informierte Urs Germann vom Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen EBGB, zu dieser wichtigen Anpassung der Verordnung. Der schwerhörige Urs Germann war bis 2018 im Vorstand der IGGH.

In den Erläuterungen zur «Covid-19-Verordnung besondere Lage» steht auf Seite 3: «Zu Zwecken einer erforderlichen Kommunikation mit Menschen mit einer Behinderung (z.B. Hörbehinderung, kognitive Beeinträchtigung, Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit) können insbesondere das Personal oder Begleitpersonen die Maske selbstverständlich abnehmen.»

Mehr Informationen im Blogbeitrag von pro audito schweiz

PDF Erläuterungen Covid-19-Verordnung besondere Lage (Seite 3)

Bild: Urs Germann an der Medienkonferenz vom 11. November 2020, Schweizer Fernsehen.

KoFo – Wie weiter mit der Anerkennung der Gebärdensprache?

KoFo

Sowohl national wie auch im Kanton Bern möchten wir die Anerkennung der Gebärdensprache. Wie gehen wir weiter vor?

André Marty, Verantwortlicher Public Affairs vom Schweizerischen Gehörlosenbund SGB-FSS, informiert über den Stand der bisherigen und geplanten politischen Aktionen rund um die Anerkennung der Gebärdensprache.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 11. Januar 2021 an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir informieren umgehend, wenn das Kommunikationsforum in einer anderen Form (Veranstaltung vor Ort, Videokonferenz) stattfindet.

Montag, 18. Januar 2021 ab 19.00 Uhr im Auditorium Walkerhaus, Belpstrasse 24, 3007 Bern.

PDF Flyer

 

Klare Kommunikation auch in Krisenzeiten

Tinnitus Eroeffnung 768x823 Wie ist für gehörlose und hörbehinderte Menschen das Verstehen möglich, wenn alle Masken tragen? Der Schweizerischer Gehörlosenbund SGB-FSS, pro audito schweiz und die Beratung für Schwerhörige und Gehörlose BFSUG fordern gemeinsam von den Behörden eine klare öffentliche Haltung, dass eine angepasste Kommunikation für Menschen mit einer Hörbehinderung wichtig und überall sofort erfolgen soll. Dazu gehören neben der Übersetzung in Gebärdensprache und die Mitschrift auch der Einsatz von Masken mit Sichtfenstern.

Speziell wird auf die neueste Erläuterung des Bundesamtes für Gesundheit BAG hingewiesen: «Unter Einhaltung der Abstandsregeln können Masken bei der Kommunikation mit Menschen mit einer Hörbehinderung auch abgenommen werden.»

Gemeinsame Medienmitteilung SGB-FSS, pro audito schweiz, BFSUG

Bild: Pixabay