Livestream Behindertensession und SRF Arena in Gebärdensprache und mit Untertitelung

Am Freitag, 24. März 2023 wird die Behindertensession live aus dem Nationalratssaal übertragen, von 13.30 bis 17.00 Uhr. Die Debatten werden in Gebärdensprache übersetzt und untertitelt.

Hier gehts zum Livestream der Behindertensession (Pro Infirmis, Swiss TXT AG)

 

Eine Spezial-Arena mit Sandro Brotz und Oceana Galmarini zur Behindertensession wird auch am Freitagabend, 24. März 2023, von 22.25 bis 00.05 Uhr ausgestrahlt, und zwar in Gebärdensprache und mit Untertitelung. Mit dabei ist auch die Präsidentin des Schweizerischen Gehörlosenbundes SGB-FSS, Dr. Tatjana Binggeli.

Auf SRF INFO wird die Arena-Sendung mit Gebärdensprache um 22.25 Uhr ausgestrahlt.

Link zur Arena-Webseite des Schweizer Fernsehens

Foto: SRF
Neuer Rollup mit dem Vereinslogo

Neue Präsidentin des Gehörlosenvereins Alpina Thun

Erstmals in der 106-jährigen Geschichte des Gehörlosenvereins Alpina Thun wurde eine Frau an die Spitze gewählt. Eine grosse Mehrheit der Stimmen ging an Franziska Ledermann anlässlich der Mitgliederversammlung vom 18. März 2023 im Restaurant Rössli in Uetendorf.

Der zurückgetretene Präsident Daniel Lehmann amtete während 7 Jahren. Ebenfalls nicht mehr zur Wahl standen Heinz Roos (Finanzen), Fritz Salzmann (Beisitzer), Stefan Emmenegger (Beisitzer und Webmaster, nicht im Bild), die alle von den Mitgliedern ein Geschenk erhielten. Franziska Roos bleibt dem Vorstand erhalten.

Neugewählte Vorstandsmitglieder sind Cyril Haudenschild (Vizepräsident), Markus Russi (Finanzen) und Hansrudolf Schumacher (Beisitzer). Damit ist der Vorstand mit fünf Mitgliedern komplett. Ein grosses Dankeschön ging an Theo Juker, Präsident der Interessengemeinschaft Gehörlose und Hörbehinderte IGGH und Brigitte Schökle, Geschäftsführerin IGGH, für die wertvolle Unterstützung, Begleitung und Beratung im Jubiläumsjahr 2022 und bei der Realisierung der neuen Website.

Gehörloser Kandidat aus dem Kanton Bern für den Nationalrat

Der Berner Christian Gremaud hat sich entschlossen, die Anliegen der Gehörlosen und Hörbehinderten im Nationalrat zu vertreten.

Er kandidiert für die Sozialdemokratische Partei Bern und erklärt seine Mission wie folgt: «Eine von fünf Personen in der Schweiz lebt mit einer Behinderung, das sind rund 20 % der Bevölkerung. Dies entspricht 1,8 Millionen Menschen mit Behinderungen, die in der Schweiz leben. Die aktuelle Situation der Schweizer Politik für Menschen mit Behinderungen gehört in Bezug auf Zugänglichkeit und Inklusion noch nicht zu den besten der Welt. Viele Barrieren, von denen Menschen mit Behinderungen betroffen sind, bestehen immer noch in allen Bereichen; wie dem Arbeitsmarkt, dem Zugang zur Gesundheitsversorgung, der Mobilität etc. Aus meiner Sicht als gehörlose Person gibt es zu geringe Fortschritte bei der Barrierefreiheit. Beispielsweise habe ich im Beruf nur Anspruch auf 10 Stunden Gebärdensprachdolmetschen pro Monat. Diese Beschränkung schränkt folglich meinen Zugang zur Arbeit ein. In den letzten 20 Jahren bin ich bei einigen Arbeitgebern aufgrund meiner Gehörlosigkeit diskriminiert worden. Aus diesem Grund möchte ich, dass die Stimme einer Person mit Behinderung in der politischen Debatte unseres Landes zählt. Diese Stimme sollte zur Beseitigung von Diskriminierungen beitragen.»

Webseite von Christian Gremaud

Kampagne-Webseite von Christian Gremaud

Liste der Nationalratskandidaten der SP Bern

 

Inklusiver Swiss Bike Park

Auch Bundesrat Albert Rösti war am 07. März 2023 bei der Eröffnung des Clubhauses des Swiss Bike Park in Oberried als Festredner zugegen. Seine Rede wurde in Gebärdensprache übersetzt.  Bei der Eröffnung waren dabei: Andreas Binggeli, Präsident Gehörlosen Sportclub Bern, Theo Juker, Präsident IGGH, und Brigitte Schökle, Geschäftsführerin IGGH.

Seit zwei Jahren wirkte die Interessengemeinschaft Gehörlose und Hörbehinderte als Inklusionspartner mit. Das neue Swiss Bike Park in Oberried neben dem Hauptgeschäft von Thömus AG wurde von Anfang an gemäss den Richtlinien des hindernisfreien Bauens (SIA 500) geplant und umgesetzt. Weitere Inklusionspartner sind die Stiftung Cerebral, Schweizerische Paraplegiker-Stiftung, PluSport und die Stiftung Denk an mich.

Im Clubhaus befindet sich ein Schulungsraum, der über eine induktive Höranlage verfügt.

Mehr Informationen zur Hindernisfreiheit des Swiss Bike Park

 

 

Fotos: Theo Juker
Foto Jubiläumsapéro

Jubiläumsapéro 25 Jahre IGGH

Theo Juker, Präsident der Interessengemeinschaft Gehörlose und Hörbehinderte IGGH, konnte am 31. Januar 2023 über 50 geladene Vertreter der Kollektivmitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste zum Jubiläumsapéro begrüssen. Darauf traten folgende Gratulanten auf das Podium:

  • Othmar Lehmann, Vizepräsident von Pro Audito Bern, der eine Grussbotschaft des verhinderten Präsidenten Christoph Künzler verlas.
  • Daniel Lehmann, Präsident Gehörlosenverein Alpina Thun
  • Yvonne Zaugg, Präsidentin Gehörlosenverein Bern
  • Andreas Binggeli, Präsident Gehörlosen Sportclub Bern GSCB

Anschliessend nahm uns Theo Juker mit auf eine multimediale Zeitreise von der Gründung der IGGH bis heute. Die eindrücklichen historischen Bilder und Kurzfilme zeigten eine breite Palette von Aktivitäten, die von Tagungen zum öffentlichen Verkehr über hindernisfreies Bauen bis hin zu barrierefreier Kultur reichten.

Beim anschliessenden Apéro wurden leckere Köstlichkeiten serviert. Manch einer erzählte lustige Erinnerungen oder lernte neue Leute kennen.

Plötzlich wurde es dunkel. Wunderkerzen erhellten die ins Auditorium gebrachten Geburtstagstorten und markierten den ersten Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres. Die Anwesenden hatten die Qual der Wahl zwischen Schokoladen- und Zitronentorte, frisch zubereitet vom Restaurant der Stiftung Uetendorfberg.

Wie geht es weiter im Jubiläumsjahr?

Die eigentliche Jubiläumsfeier findet am 10. Juni 2023 im Hotel Kreuz in Bern statt. Nach der Mitgliederversammlung folgt das Festprogramm.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet das FORUM IGGH für Menschen mit einer Hörbehinderung am 27. Oktober 2023, an dem wir unsere Jubiläumschronik präsentieren.

Visualbild Stellenausschreibung

BRB sucht neue Geschäftsleiter:in, 20%

Die Behindertenkonferenz Stadt und Region Bern (BRB) ist ein Verein, bestehend aus verschiedenen Organisationen der Behinderten-Selbst- und Fachhilfe. Sie engagiert sich als zentrale Anlaufstelle für die Anliegen von Menschen mit Behinderungen.

PDF BRB-Stellenausschreibung

Visualbild Ausschreibung

Praktikum bei der Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen der Stadt Bern

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist uns wichtig. Wir ermuntern deshalb insbesondere Menschen mit Behinderungen, sich zu bewerben. Für die Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen der Stadt Bern suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung eine*n

Hochschulpraktikant*in

60 – 100 % | befristet bis 31.12.2023

Ihre Tätigkeiten

  • Unterstützung bei der Konzeption von Austausch-Gefässen mit Personen mit kognitiven oder psychischen Beeinträchtigungen sowie neurodivergenten Personen
  • Mitarbeit bei der Kommunikation der Fachstelle (Webseite, Aktualisierung von Merkblättern etc.)
  • Umsetzung von Massnahmen der Barrierefreien Online-Kommunikation

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Sozial-, Geistes- oder Rechtswissenschaften (oder fortgeschrittenes Studium)
  • Kompetenzen in Gleichstellungsfragen zu Menschen mit Behinderungen
  • Erfahrung in Projektarbeit
  • Versiert im Umgang mit Office-Anwendungen
  • Stilsicher im schriftlichen und mündlichen Ausdruck

Ihr Kontakt

Für weitere Auskunft steht Ihnen Rahel Reinert, Leiterin Fachstelle Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen der Stadt Bern, Telefon 031 321 74 76, E-Mail rahel.reinert@nullbern.ch gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

Ihre Unterlagen senden Sie online

oder an: rahel.reinert@nullbern.ch

Visual Barrierefreie Laufbahnberatung

Neu: Barrierefreie Laufbahnberatung

Gehörlose und Hörbehinderte, die auf eine angepasste Kommunikation angewiesen sind, wird der Zugang zur Arbeitswelt unnötig erschwert. Zusammen mit dem S&B Institut für Berufs- und Lebensgestaltung, der Beratung für Schwerhörige und Gehörlose (BFSUG) und dem Netzwerk GSD (Gebärdensprachdolmetschen) entwickelte der Schweizerische Gehörlosenbund SGB-FSS ein barrierefreies Angebot. Dieses soll im Arbeitsmarkt gehörlosen und hörbehinderten Menschen dieselben Möglichkeiten bieten wie hörende Erwerbstätige.


Mehr Informationen und Anmeldung bei der Beratungsstelle für Schwerhörige und Gehörlose BFSUG

Visualisierung Steuererklärung mit Geldnoten und Taschenrechner.

Hörbehinderung: Welche Steuerabzüge sind möglich?

Was viele nicht wissen: Die Rehabilitationskurse der Interessengemeinschaft Gehörlose und Hörbehinderte IGGH sind steuerlich absetzbar. Dazu gehören auch die Kurse «Lippenlesen mit Hörtraining» und Gedächtnistraining.

Folgende Ausgaben sind steuerlich abzugsfähig:

  • Kosten für Hörgeräte
  • Kosten für Kurse
  • Kosten für Schriftdolmetschen
  • Pauschalabzug für Hörbehinderte (CHF 2’500)
  • Ärztliche Behandlungskosten und Medikamente
  • Wehrpflichtersatzabgabe
  • Feuerwehrersatzabgabe


Mehr dazu im Beitrag von Pro Audito Schweiz.

 

Wähle Cyril Haudenschild für die Behindertensession im Bundeshaus!

Wir tragen unsere Forderungen in das Bundeshaus! Anlässlich der Behindertensession im März 2023 werden 44 behinderte Parlamentarier:innen ihre Anliegen präsentieren.

Für den Kanton Bern stellt sich Cyril Haudenschild zur Wahl. Der Gebärdensprachpädagoge und Polymechaniker verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Sensibilisierung der Gesellschaft. Er verlangt vom Bundesrat die Anerkennung der Gebärdensprache.

Diese und weitere Anliegen stellte Cyril Haudenschild aus Thun in seinem Flyer zusammen.

PDF Flyer Cyril Haudenschild

Jetzt Cyril Haudenschild wählen (Behindertensession 2023)

Link zu Kandidaten von Pro Audito Schweiz

Foto: Parlamentsdienste 3003 Bern