• 012.jpg
  • 004.jpg
  • 009.jpg
  • 008.jpg
  • 001.jpg
  • 010.jpg
  • 006.jpg
  • 011.jpg
  • 007.jpg
  • 005.jpg

Was läuft in den Tinnitustreffs?

In unseren Treffen gibt es immer vier Bausteine: 

  • Die kurze Einstiegsrunde
  • Eine 10-Minuten-Übung für Entspannung, Atem und Körperwahrnehmung
  • Ein Thema rund um das Leben mit dem Tinnitus, mit Austausch in der Gruppe
  • Eine längere Übung zur Entspannung und Konzentration für Körper und Geist,
    mit Elementen aus QiGong oder autogenem Training und mit inneren Bildern. Oft mit Entspannungs-Musik.

Warum diese Struktur?

Leben lernen mit einem Tinnitus heisst Verschiedenes:

  • Austauschen mit anderen (man ist nicht allein!)
  • einiges darüber wissen, wie Tinnitus funktioniert, und sich über Neues informieren
  • Stress im Alltag aktiv beeinflussen können
  • seine Konzentration auf hilfreiche Dinge und Aktivitäten richten können.

Wer leitet die Treffs?

jzJürg Zimmermann leitet seit Jahrzehnten Gruppen auf dem Gebiet der Verständigung,
Lebenshilfe und Konfliktbewältigung.

Aus seinem Repertoire bringt er in die Treffen:

  • eine sorgsame Moderation der Gespräche in der Gruppe, damit alle zum Zug kommen
  • Hilfen zur Orientierung rund um das Thema Tinnitus
  • verschiedenartige Wege zur körperlichen / mentalen Entspannung und Stressbewältigung (wie QiGong, Atemarbeit, Selbstmassage, Achtsamkeitstraining)

Vorrang haben dabei immer die aktuellen Bedürfnisse der Anwesenden.

Wer mehr über seinen Hintergrund wissen möchte, findet dies auf seiner Website:
www.juerg-zimmermann.ch  (! Der Link öffnet ein neues Fenster; damit bleibt dieses iggh-Fenster
daneben immer noch erreichbar.)

Was sagen Teilnehmende zu den Gruppentreffs?

(Originalzitate)

  • „Mir hilft die Gewissheit, dass ich bei den anderen Betroffenen auf Verständnis stosse.“
  • „Mir helfen die Erfahrungen von anderen mit Therapien, die sie ausprobiert haben.“
  • „Mir tut es gut, unter Anleitung verschiedene Körper- und Atemübungen auszuführen.“
  • „Mir tut gut zu sehen, dass ich mit meinem Problem nicht allein bin.“ 
  • „Die Tinnitusgruppe gibt mir mehr Lebensmut.“
  • „Für mich ist es eine Unterstützung, dass wir wie in einer Familie Probleme besprechen können.“
  • „Für mich ist es eine Unterstützung, dass ich meine Schwierigkeiten und Erfahrungen formulieren kann.“
  • „Die Tinnitusgruppe gibt mir Kraft und gute Impulse zum Leben mit dem Tinnitus.“
  • „Die Tinnitusgruppe gibt mir die Gelegenheit, offen miteinander Probleme im Alltag zu besprechen.“
  • „Die Tinnitusgruppe gibt mir Halt und zeigt mir, dass ich mit dem Tinnitus nicht allein bin.“

Kontakt

IGGH

Interessengemeinschaft

Gehörlose und Hörbehinderte
Geschäftsstelle
Belpstrasse 24
3007  Bern

Kontakt
Spenden-Konto:

PC 30-288265-6

IBAN CH32 0839 7016 4863 9930 1

Abonnieren Sie unseren Newsletter
captcha 

Facebook

Wenn Sie unsere Aktualisierungen auf Facebook erhalten wollen, klicken Sie auf

 

 

Interne Anmeldung

 

Impressum