Job: Projektleiter:in «Hilfsmittel, Hörsysteme und digitale Helfer»

Ab 1. Dezember 2022 oder nach Vereinbarung sucht Pro Audito Schweiz ein:e Projektleiter:in «Hilfsmittel, Hörsysteme und digitale Helfer» (60-70 %).

Ziel des Projekts ist der Aufbau und/oder die Erweiterung des Bereichs «Hilfsmittel, Hörsysteme und digitale Helfer» von Pro Audito Schweiz, um Menschen mit Schwerhörigkeit laufend neutral und professionell zu informieren, zu beraten und zu schulen.

PDF Stellenausschreibung

Illustration Hörbehinderung und Beruf

Umfrage: Welche Sorgen haben hörbehinderte und schwerhörige Arbeitnehmende?

Ist die Arbeit so anspruchsvoll, dass ich müde nach Hause komme und anschliessend den Haushalt nicht mehr machen möchte? Belastet mich die Arbeit so, dass meine Gesundheit darunter leidet? Werde ich von Kolleg:innen gelegentlich ausgelacht?

Zu den beruflichen Umständen von hörbehinderten Personen in der Schweiz ist wenig bekannt. Die Fachhochschule Nordwestschweiz will die persönlichen Sorgen von hörbehinderten und schwerhörigen Arbeitnehmenden erforschen und ein Massnahmenkatalog erstellen.

Hier online teilnehmen

Foto: Fachhochschule Nordwestschweiz

Betriebsferien der IGGH Geschäftsstelle

In der Woche vom Montag, 26. bis Freitag, 30. September 2022 bleibt unsere IGGH Geschäftsstelle geschlossen. Ab Montag, den 03. Oktober 2022 sind wir wieder für Sie da.

Foto: Martin Heiß, CC Attribution-Share Alike Unported 3.0

Endlich hindernisfreie Live-Übertragung aus dem Bundeshaus

Demnächst werden alle Debatten aus dem Bundeshaus mit Untertitelung übertragen, und ein Teil davon in Gebärdensprache übersetzt.

Gestern, am 21. September 2022, behandelte der Ständerat die entsprechende Motion zum zweiten Mal, diesmal positiv. Vorausgegangen war ein langer Hickhack zwischen dem Nationalrat und dem Ständerat seit 2020. Während die Motion im Nationalrat zweimal eine überwältigende Mehrheit fand, lehnte der Ständerat die Motion bei der ersten Abstimmung ab, wegen finanziellen Bedenken.

Gemeinsamer Brief von Inclusion Handicap, Pro Audito Schweiz, Schweizerischer Gehörlosenbund SGB-FSS und Schweizerischer Hörbehindertenverband Sonos:
PDF Brief an den Ständerat

Kommentar von Pro Audito Schweiz
Kommentar vom Schweizerischen Gehörlosenbund SGB-FSS
Link zur Motion 20.505

Foto: www.parlament.ch
Illustration Umfrage

Umfrage: Velofahren und Hörbehinderung

Pro Velo Bern ist ein Verein zur Förderung des Veloverkehrs mit dem Motto: «Velofahren für alle».

Der Verein möchte erfahren, wo Menschen mit einer Hörbehinderung auf Hindernisse stossen, wenn sie mit dem Velo fahren. Pro Velo bittet alle Interessierte, an der Umfrage bis Mitte Oktober 2022 teilzunehmen.

Link zur Umfrage:
https://de.surveymonkey.com/r/G6DBZZ8

Gut besucht war das 84. Kommunikationsforum

Rückblick: Jubiläums-KoFo mit gehörlosem Cartoonist Cristian Verelst

Die Wettbewerbsfrage an das Publikum lautete: Wie viele Kommunikationsforen fanden seit 2002 statt? Die Themen waren zum Beispiel: «Gehörlose und Schwerhörige wechseln den Beruf», «Focus-5, Fernsehen für Gehörlose und Schwerhörige», oder «Hörende Kinder von gehörlosen Eltern». Zu unzähligen Themen diskutierten die Anwesenden zusammen mit Experten aus der Welt der Gehörlosen und Hörbehinderten.

Aus dem Publikum kamen Schätzungen zwischen 114 und 50. Am besten schätzte Jörg Matter mit 80 ein und erhielt den Preis.

Beim 84. Kommunikationsforum stand der gehörlose Comiczeichner Cristian Verelst im Zentrum. Er stellte sein Comicbuch «Keine stille Odyssee» vor. So ist auch seine Bildersprache: hörende Protagonisten scheinen zu sprechen, während die jeweiligen Sprechblasen leer bleiben oder mit unverständlichem Text ausgefüllt sind. Immer wieder stockt oder bricht die Kommunikation ab. Damit erzählt Cristian Verelst in seiner Autobiografie Episoden, die an Absurdität kaum zu überbieten sind. Auf den Comic-Seiten wird immer wieder deutlich, wie wichtig eine gelingende Kommunikation in Gebärdensprache ist. Aus dem Publikum meldeten sich viele und erzählten von eigenen, ähnlichen Erfahrungen.

20 Jahre lang war Miriam Münger und Anna von Steiger im KoFo-Team dabei, und fast ebenso lange dabei waren Andy Dennler und Franziska Roos. Christine Bütikofer (Vizepräsidentin IGGH) würdigte ihr Engagement und überreichte allen ein Präsent. Alle ausser Franziska Roos treten nun zurück. Ein neues Team wird die Tradition des KoFos weiterführen.

Am Ende der Veranstaltung folgte eine süsse Überraschung. Die Gelateria Di Berna fuhr mit ihrem Ape-Dreirad vor und servierte allen frisch zubereitete Glace-Spezialitäten.

 

 

Fotos: Brigitte Schökle